Bochum ist die Wissenschaftshochburg im Ruhrgebiet - sieben Hochschulen, rund 56.000 Studierende und annähernd 10.000 Beschäftigte stehen für eine einzigartige akademische Vielfalt.

UniverCity Bochum ist der Zusammenschluss der Stadt Bochum, der Bochum Marketing GmbH, der IHK Mittleres Ruhrgebiet, des Akademischen Förderungswerkes, des Deutschen Bergbau-Museums sowie von sieben Bochumer Hochschulen.

Das gemeinsame Ziel der Partner ist die weitere Stärkung Bochums als Stadt der Wissenschaft und Bildung und eine stärkere Identifikation der Bochumer Bürgerinnen und Bürger mit den wissenschaftlichen Einrichtungen der Stadt.

Mit UniverCity Bochum haben Stadt, Hochschulen und weitere Partner hierfür ein Format der Zusammenarbeit geschaffen.

November 2016: Prof. Dr. Boris Suchan

Prof. Dr. Boris Suchan, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Kognitive Neurowissenschaft, Abt. Neuropsychologie, AG Klinische Neuropsychologie
Prof. Dr. Boris Suchan, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Kognitive Neurowissenschaft, Abt. Neuropsychologie, AG Klinische Neuropsychologie

Boris Suchan studierte zunächst Psychologie in Düsseldorf. Im Anschluss arbeitete er dort an einer neurologischen Tagesklinik, wo er auch promovierte. Parallel beendete Suchan seine Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten. Im Jahr 2000 wechselte er an die Ruhr-Universität Bochum. Dort erhielt er die Zertifizierung zum Klinischen Neuropsychologen. Seit 2014 leitet er die Arbeitsgruppe Klinische Neuropsychologie und das Neuropsychologische Therapie Centrum, zurzeit die einzige an einer Hochschule angesiedelte Lehr- und Forschungsambulanz für Neuropsychologie in Deutschland.

Hier geht es zum Interview

Oktober 2016: Dr. Michael Bode

Dr. Michael Bode | Deutsches Bergbau-Museum Bochum (DBM), Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen, Abteilung Forschung, Forschungsbereich (FB) Materialkunde. | Bildrechte: Seda Karaoglu
Dr. Michael Bode | Deutsches Bergbau-Museum Bochum (DBM), Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen, Abteilung Forschung, Forschungsbereich (FB) Materialkunde. | Bildrechte: Seda Karaoglu

Dr. Michael Bode ist Wissenschaftler am DBM1 und stellvertretender Leiter des Forschungsbereichs Materialkunde. Nach dem Studium der Geologie/Paläontologie promovierte er in der Mineralogie an der WWU Münster mit einem Thema aus der Archäometallurgie. Er forschte mit Unterstützung des DBM über die Blei-Silber-Produktion und -versorgung in der Region während der Germanenfeldzüge und frühen römischen Kaiserzeit. 2009 bekam er eine Post-Doc-Stelle am DBM zur Betreuung des neuen Massenspektrometrie- und Reinraumlabors. Seit 2012 ist er dort wissenschaftlicher Mitarbeiter, leitet zwei Forschungsprojekte über den Handel mit Blei in römischer Zeit sowie mit Kupfer im spätbronze- bis früheisenzeitlichen Griechenland. Er ist zudem verantwortlich für die Spurenelement- und Isotopenanalytik des Hauses.

1Deutsches Bergbau-Museum Bochum (DBM), Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen, Abteilung Forschung, Forschungsbereich (FB) Materialkunde. Träger des DBM ist die DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH.

Hier geht es zum Interview

August 2016: Prof. Dr. Sascha Sommer

Prof. Dr. Sascha Sommer
Prof. Dr. Sascha Sommer (Hochschule für Gesundheit)

Prof. Dr. Sascha Sommer ist Wissenschaftler des Monats August 2016. Studiert und promoviert hat er an der Psychologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum (RUB) mit den Schwerpunkten Kognitions-, Neuro- und Sprachpsychologie. Nach der Promotion wechselte er im Jahr 2001 zum Institut für Arbeitsforschung der TU Dortmund, wo er primär in europäischen Forschungs- und Entwicklungsprojekten aktiv war. An der TU Dortmund hat Sascha Sommer nebenberuflich ein zweites Diplomstudium in Sozialer Gerontologie absolviert. Ab 2006 hat er als Neuropsychologe das therapeutische Team eines Krankenhauses im Bergischen Land geleitet. 2010 ging es dann noch einmal zurück an die RUB, wo er ein Projekt zur Entwicklung von neuen Modellen für die ambulante Nachsorge koordiniert hat. Im Jahr 2013 wurde Sascha Sommer als Professor im Studienbereich Logopädie an die hsg berufen. Seit Anfang November 2014 ist er Prodekan im Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften an der Hochschule für Gesundheit (hsg).  

Hier geht es zum Interview

September 2016: Prof. Dr. Andreas Meyer

Prof. Dr. Andreas Meyer
Prof. Dr. Andreas Meyer (Folkwang Universität der Künste)

Dr. Andreas Meyer ist Professor für Musikwissenschaft mit Schwerpunkt Musikethnologie an der Folkwang Universität der Künste.

Nach der Promotion an der Freien Universität Berlin war er mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ethnologischen Museum in Berlin tätig. Er habilitierte sich mit einer Arbeit über neuere Musikformen in Westafrika. Von 2003 bis 2006 leitete er den Studiengang „Populäre Musik und Medien“ an der Hochschule für Musik Detmold und der Universität Paderborn.

Gegenwärtig leitet er ein auf mehrere Jahre angelegtes, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Projekt zum Thema „Ausgestellte Musik. Untersuchungen zur Vermittlung und Rezeption musikalischer Themen im Museum“ » ausgestellte-musik.folkwang-uni.de

Hier geht es zum Interview

Juli 2016: Dr. Sascha Alavi

Dr. Sascha Alavi
Dr. Sascha Alavi (Ruhr-Universität Bochum)

Dr. Sascha Alavi studierte Betriebswirtschaftslehre mit interkultureller Qualifikation im Bereich Anglistik/Amerikanistik an der Universität Mannheim. Anschließend arbeitete er an der Universität Mannheim als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Marketing. Dort lernte Alavi seinen zukünftigen Doktor- und Habilitationsvater Prof. Dr. Jan Wieseke kennen, dem er aus Mannheim an die Ruhr-Universität Bochum folgte. 2013 schloss er dort seine Promotion am Sales & Marketing Department ab.    

Hier geht es zum Interview

Social Media

UniverCity Bochum bei Instagram

---
Kalender