11 Mai 11. Mai 2016

Ringvorlesung Bochum 4.0 - WORLDFACTORY: TREIBER NACHHALTIGER STANDORTENTWICKLUNG / 18-19.30 Uhr / TH Georg Agricola

Ringvorlesung Bochum 4.0 - WORLDFACTORY: TREIBER NACHHALTIGER STANDORTENTWICKLUNG / 18-19.30 Uhr / TH Georg Agricola

- präsentiert von der Sparkasse Bochum -

11. Mai 2016 // 18 Uhr
WORLDFACTORY: TREIBER NACHHALTIGER STANDORTENTWICKLUNG

Das Transfer- und Gründerprojekt WORLDFACTORY will als Motor vielfältiger, regionaler Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft fungieren, ohne sich auf einzelne Branchen oder Unternehmen zu fokussieren. Die zukünftige Entwicklung Bochums wie auch der gesamten Region hängt stark von solchen Netzwerken
und innovativen Milieus, ab, die von Menschen getragen werden, die Vertrauen zueinander und in die gemeinsamen Aktivitäten entwickeln. Erste Orte und Pilotprojekte, die den Rahmen für innovations- und lösungsorientierte Kooperationen formen, werden in diesem Vortrag vorgestellt.

Referent: Prof. Dr.-Ing. Andreas Ostendorf, Prorektor für Forschung, Transfer und wissenschaftlichen Nachwuchs der Ruhr-Universität Bochum

Der Eintritt für die Vorlesungen ist frei.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Ringvorlesung findet von April bis Juni 2016, immer mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr an der Technischen Hochschule Georg Agricola, Herner Straße 45, Bochum, statt.

 

ZUM BEGRIFF BOCHUM 4.0
Der Begriff „Bochum 4.0“ steht für die Entwicklung Bochums von der Zeit des industriellen Ruhrkohlenbergbaus (1.0), der Montan- und Stahlindustrie (2.0), über die Phase der Massenproduktion (3.0) bis zur wissensbasierten Stadt (4.0).
„Bochum 4.0“ bezeichnet also die gegenwärtige und zukünftige wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Stadt, in der das Wissen eine immer größere Rolle spielt – in den Hochschulen, in der Wirtschaft und im Alltag der Menschen.

DIE RINGVORLESUNG BOCHUM 4.0
Das Netzwerk UniverCity Bochum und die Sparkasse Bochum laden gemeinsam alle interessierten Gäste zur öffentlichen Vorlesungsreihe „Bochum 4.0“ ein.
Bochumer Hochschulen, die Wirtschaftsentwicklung Bochum und das Deutsche Bergbau-Museum Bochum geben Einblicke in zukunftsorientierte Themen, mit denen sie sich in Theorie und Praxis beschäftigen.
„Bochum 4.0“ steht in Anlehnung an den Begriff „Industrie 4.0“, für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Stadt: Wissenschaft und wissensbasierte Arbeit prägen schon heute viele Lebensbereiche, ihre Bedeutung wird weiter zunehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Social Media

UniverCity Bochum bei Instagram

---
Kalender