01 Jun 01. Juni 2016

Ringvorlesung Bochum 4.0 - KULTUR, GESUNDHEIT UND RAUM: PERSPEKTIVEN INTERDISZIPLINÄRER FORSCHUNG / 18-19.30 Uhr / TH Georg Agricola

Ringvorlesung Bochum 4.0 - VIELFALT GESTALTEN: UMGANG MIT DIVERSITÄT IN HOCHSCHULEN / 18-19.30 Uhr / TH Georg Agricola

- präsentiert von der Sparkasse Bochum -

1. Juni 2016 // 18 Uhr
KULTUR, GESUNDHEIT UND RAUM: PERSPEKTIVEN INTERDISZIPLINÄRER FORSCHUNG

In den 1980er Jahren zeigte sich bei Migranten in den USA eine Serie mysteriöser Todesfälle. Junge Männer aus der ethnischen Gruppe der Hmong, die nach dem Vietnamkrieg in die USA geflohen waren, starben aus voller Gesundheit mitten in der Nacht im Rahmen quälender Alpträume. Gegenstand dieser Träume war der Angriff ‚wilder Geister ’, die als „dab tsog“ bezeichnet wurden. Bis heute ist dieses Phänomen aus medizinischer Sicht ein Rätsel.
Der Beitrag stellt das Phänomen tödlicher Träume bei den Hmong vor. Als Arzt und Ethnologe sowie als Ingenieurin der Stadtplanung diskutieren die beiden Referenten an diesem Fallbeispiel den Zusammenhang von Kultur, Gesundheit und Raum und zeigen dabei den Stellenwert interdisziplinärer Ansätze auf.

Referenten: Prof. Dr. Heike Köckler, Prof. Dr. Dr. Christian Postert, Hochschule für Gesundheit

Der Eintritt für die Vorlesungen ist frei.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Ringvorlesung findet von April bis Juni 2016, immer mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr an der Technischen Hochschule Georg Agricola, Herner Straße 45, Bochum, statt.

 

ZUM BEGRIFF BOCHUM 4.0
Der Begriff „Bochum 4.0“ steht für die Entwicklung Bochums von der Zeit des industriellen Ruhrkohlenbergbaus (1.0), der Montan- und Stahlindustrie (2.0), über die Phase der Massenproduktion (3.0) bis zur wissensbasierten Stadt (4.0).
„Bochum 4.0“ bezeichnet also die gegenwärtige und zukünftige wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Stadt, in der das Wissen eine immer größere Rolle spielt – in den Hochschulen, in der Wirtschaft und im Alltag der Menschen.

DIE RINGVORLESUNG BOCHUM 4.0
Das Netzwerk UniverCity Bochum und die Sparkasse Bochum laden gemeinsam alle interessierten Gäste zur öffentlichen Vorlesungsreihe „Bochum 4.0“ ein.
Bochumer Hochschulen, die Wirtschaftsentwicklung Bochum und das Deutsche Bergbau-Museum Bochum geben Einblicke in zukunftsorientierte Themen, mit denen sie sich in Theorie und Praxis beschäftigen.
„Bochum 4.0“ steht in Anlehnung an den Begriff „Industrie 4.0“, für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Stadt: Wissenschaft und wissensbasierte Arbeit prägen schon heute viele Lebensbereiche, ihre Bedeutung wird weiter zunehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Social Media

UniverCity Bochum bei Instagram

---
Kalender