Freitag, 24 Juni 2016 20:07

24. Juni 2016 | Diskussionsabend zur Bedeutung von Wissenschaft in Bochum

Wissenschaftsstadt Bochum - wem bringt das was? Rückblick auf die Podiumsdiskussion.

Bochum ist eine vielseitige Wissenschaftsstadt. Das belegen auch die Fakten: Mit acht Hochschulen und rund 56.000 Studierenden ist Bochum die sechstgrößte Hochschulstadt Deutschlands und die zweitgrößte in NRW (nach Studierendenzahlen). Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat untersucht, welche Rolle Wissen und Wissenschaft für bundesweit 13 Städte und Regionen spielen. Bochum schneidet in vielen Bereichen gut ab.

Doch was davon kommt eigentlich in der Stadt an?
Und was haben die Bürger davon?
Sind die Hochschulen in der Stadt wahrnehmbar oder sind sie „Elfenbeintürme“?

UniverCity Bochum, das Netzwerk der Bochumer Hochschulen und weiterer Partner, lud am 23. Juni 2016, um 18 Uhr zum Diskussionsabend an die Technische Hochschule Georg Agricola, Herner Straße 45, ein.

Nach der Vorstellung der Ergebnisse zur Rolle von Wissen und Wissenschaft für Bochum durch Dr. Gero Stenke vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft diskutierten die Teilnehmer des Podiums, Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Spitzen Bochumer Hochschulen, mit dem Publikum. 

 

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Lutz Leitmann/Stadt Bochum

 

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 24 Juni 2016 14:24
Social Media

UniverCity Bochum bei Instagram

Um Ihnen eine optimale Seite bereitzustellen und diese stetig zu optimieren setzen wir Analyse-Software samt Cookies ein. Alle Informationen zu Ihren Rechten und den Diensten finden Sie in der Datenschutzerklärung.