Freitag, 02 Dezember 2016 12:44

2. Dezember 2016 | Aus Gefahren lernen

Dr. Michael Farrenkopf, Leiter des Montanhistorischen Dokumentationszentrums (montan.dok) und seit 2014 Mitglied im Direktorium des Deutschen Bergbau-Museums Bochum, ist Wissenschaftler des Monats Dezember.

Historische Risikoforschung als wissenschaftlicher Aspekt des Deutschen Bergbau-Museum Bochums

Bochum ist mit acht Hochschulen und rund 56.000 Studierenden die Wissenshochburg im Ruhrgebiet. Als Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen verfügt das Deutsche Bergbau-Museum Bochum (DBM) über eine eigene Forschungsabteilung zum Thema Montanwesen sowie mit dem Montanhistorischen Dokumentationszentrum über eine eigene Forschungsinfrastruktur. Welche Gesichter zur Exzellenz des Hochschulstandortes beitragen, zeigt der Verbund UniverCity Bochum auf seiner Website, indem er monatlich eine Wissenschaftlerin oder einen Wissenschaftler aus Bochum vorstellt.

Dr. Michael Farrenkopf, Foto Seda Karaoglu
Dr. Michael Farrenkopf, Foto Seda Karaoglu

Dr. Michael Farrenkopf ist Wissenschaftler des Monats Dezember. Er ist Leiter des Montanhistorischen Dokumentationszentrums (montan.dok) und seit 2014 Mitglied im Direktorium des Deutschen Bergbau-Museums Bochum. Das montan.dok umfasst das Bergbau-Archiv Bochum, Bibliothek/Fotothek sowie Museale Sammlungen des DBM. Nach dem Studium der Geschichte, Publizistik und Kunstgeschichte an den Universitäten Mainz und Berlin promovierte er über „Schlagwetter und Kohlenstaub. Das Explosionsrisiko im industriellen Ruhrbergbau (1850–1914)“ an der TU Berlin. Er ist zudem Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und am Institut für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte (IWTG) der TU Bergakademie Freiberg. Er hat zahlreiche montanhistorische Publikationen verfasst und Ausstellungsprojekte realisiert.

Im Interview stellt Dr. Michael Farrenkopf die Bereiche, in denen er forschend tätig ist, näher vor. Einer seiner wissenschaftlichen Schwerpunkte ist die historische Risikoforschung. Im Rahmen seiner Lehrtätigkeit an der RUB profitieren die Studierenden von seinem Wissen im Themenfeld des Wirtschaftsarchivwesens. Farrenkopf erläutert zudem, welche Kooperationen das DBM als Leibniz-Forschungsmuseum mit weiteren Partnern der UniverCity Bochum hat.

ZUM INTERVIEW

 

 

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 02 Dezember 2016 09:28
Social Media

UniverCity Bochum bei Instagram

Um Ihnen eine optimale Seite bereitzustellen und diese stetig zu optimieren setzen wir Analyse-Software samt Cookies ein. Alle Informationen zu Ihren Rechten und den Diensten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Okay