Donnerstag, 20 Oktober 2016 14:10

21. Oktober 2016 | Studierende kartieren das Bermuda3Eck

Bei Erstsemesterprojekt des Fachbereichs Geodäsie der Hochschule Bochum entstand Infokarte des beliebten Kneipenviertels Bermuda3eck

Normalerweise sind der Morgen und die Mittagszeit an einem Werktagtag die ruhigste Phase des Tages in Bochums Ausgehviertel "Bermuda3eck". Am letzten Dienstag im September bot sich den spärlichen Passanten aber ein ungewohnter Anblick: Überall sah man junge Frauen und Männer in gelben Warnwesten, geschäftig mit Maßbändern und Entfernungsmessern hantieren, Notizen machend, auf Ihrem Handy tippend.

Insgesamt 120 Erstsemester-Studierende des Fachbereichs Geodäsie der Hochschule Bochum schwärmten durch das Bermunda3eck mit einer besonderen Mission: Als allererste Aufgabe in ihrem Studium sollten sie, aufgeteilt in Gruppen zu fünf bis sechs Studierenden, die "Lokalitäten" in diesem Viertel erfassen und Wissenswertes über sie zusammentragen: angefangen mit der Fläche des Außenbereiches (dafür natürlich die Messgeräte) und die Zahl der Sitzmöglichkeiten über Art und Besonderheiten der Gastronomie sowie die Musikrichtung bis hin zum günstigsten Essen und Getränk und den Zeiten für die Happy Hour.
Abgespeichert in der Handy-App "Collector for ArcGIS" auf dem eigenen Smartphone konnten die Studienstarter so ihren Beitrag zum "Kneipenplan Bermuda3Eck" leisten. Und sie bekamen gleich zu Beginn ihres Studiums eine Idee davon mit auf den Weg, wie die Herangehensweise von Vermessungsingenieuren und Geoinformatikern an ihre Arbeit ist. Denn nach der Datenerfassung "im Feld" wurden am nächsten Tag die Daten ausgewertet und am PC durch eine Karte anschaulich gemacht. Dabei wurden zudem die besten Teams ermittelt.

Ziel des Projektes war es aber nicht nur, Einsichten in das eigene Studienfach zu bekommen. "Über die Gruppenarbeiten kommen die Erstsemester schnell in Kontakt", verriet Geodäsie-Dekan Prof. Norbert Kersting, "so lernen sie, die anstehenden Aufgaben gemeinsam zu bewältigen." Und mit dem Anziehen der Weste konnten sie auch erstmals in die "Haut" ihres Berufs zu schlüpfen. Unterstützung dabei bekam der Fachbereich übrigens von seiner Fachschaft, die diesen spannenden Studienstart auch mit einiger "Manpower" - Studenten wie Studentinnen - unterstützt hat.

Der krönende Abschluss der Projekttage war schließlich erreicht, als Bierstand und Grill aufgebaut wurden. Und als Dekan Prof. Kersting die Besten bei der Siegerehrung auszeichnete. Die Karte, die den ersten Preis gewonnen hat, ist übrigens auf den Internetseiten der Hochschule einsehbar (www.hochschule-bochum.de/bermuda3eck). So kann man beim  nächsten Besuch im Bermunda3eck nicht so schnell verloren gehen.

Foto: Sahar Jafari Neshat
Studierende des Fachbereichs Geodäsie der Hochschule Bochum erstellten eine Infokarte des beliebten Kneipenviertel Foto: Sahar Jafari Neshat.

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 14 Dezember 2016 09:24
Social Media

UniverCity Bochum bei Instagram

Um Ihnen eine optimale Seite bereitzustellen und diese stetig zu optimieren setzen wir Analyse-Software samt Cookies ein. Alle Informationen zu Ihren Rechten und den Diensten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Okay